Bittere Heimniederlage in CEWL

💚43:78🌟
(15:19; 8:28; 13:20; 7:11)

Ersatzgeschwächt gab es für die erwartungsvollen Grazerinnen gegen die ebenfalls nur zu siebt angereisten Tschechinnen nicht den ersten erhofften internationalen Sieg in der CEWL.

Die Ausgangssituation war durchaus interessant: Slovanka ebenfalls noch ohne Sieg und mit ähnlichen Ergebnissen in der CEWL machten sich nur mit sieben Spielerinnen auf den Weg nach Graz. Doch auch die Grazerinnen mussten bei diesem Spiel auf Erin Foxhall und Nina Krisper (beide Sprunggelenksverletzung) verzichten und rechneten daher mit einem sehr harten Spiel mit lediglich 2 Bankspielerinnen.

UBI startete fulminant ins erste Viertel. Mit druckvoller Verteidigung und schnellem Gegenangriffsspiel gingen sie mit 6:2 in Führung, ehe die Tschechinnen ins Spiel und damit auch in ihre Offense fanden. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit kleinen Runs auf beiden Seiten.

Im zweiten Viertel kam der große Einbruch. Slovanka verzeichnete deutlich weniger Turnover, verteidigte härter und stoppten die Drives zum Korb sicher. Im Gegenzug haperte es in der Grazer Defense vor allem beim Closeout und der Rotation, was in einem Viertelstand von 28:8 endete. Während bei den Pragerinnen alle Spielerinnen bis zur Halbzeit scorten, waren bei UBI lediglich Camilla Neumann und Simone Sill gefährlich.

Nach der Halbzeit wollte man noch einmal alles geben, um einen Sieg doch noch möglich zu machen. Ein 10:0-Run machte jedoch jede Hoffnung zu nichte. Erst nach 4 Minuten erlöste Simone Sill die Grazerinnen mit dem ersten Korb in der 2. Halbzeit bei einem Stand von 25:57. Auch wenn die Tschechinnen das Tempo hoch hielten und die schnelle Transition forcierten, fanden die Grazerinnen endlich besser ins Spiel und konnten ab diesem Zeitpunkt den Rückstand konstant halten. Nun konnten sich auch die Mitspielerinnen besser im Angriffsspiel einbringen und teilweise wurde schöner Teambasketball dem Publikum gezeigt. Trotzdem muss man am Ende zur Kenntnis nehmen, dass 14 schwache Minuten auf internationalem Parkett nicht einfach wett zu machen sind und der Sieg damit verdient an Slovanka MB geht.

Hier geht es zu den Actionfotos: https://fotos.ubi-graz.com/index.php?/category/16

Unser Team hat nun keine Zeit die Köpfe hängen zu lassen: am Sonntag empfängt uns mit den BK Klosterneuburg Duchess der amtierende Cupsieger. Voraussichtlich wird Nina Krisper für dieses Spiel wieder zur Verfügung stehen und ihre Teamkolleginnen unterstützen. Kommenden Dienstag steht ein weiteres CEWL Spiel gegen Levhartice Chomutov am Programm!