Erste Niederlage in der 2. Bundesliga

🦅52:47💚
(12:13; 15:3; 9:14; 16:17)

Mit der langen Autofahrt nach Innsbruck in den Beinen starten wir schwerfällig mit dem Warmup. Die motivierenden Worte unseres Coaches Edvina lassen uns trotzdem überraschend gut ins Spiel starten. Die Vorgabe den Ball zu pushen und versuchen so zu einigen Gegenangriffen zu kommen können wir gut umsetzen und ziehen so einige Fouls. Auch am Offensivrebound ist Rosa sehr präsent, doch leider lassen wir leichte Punkte sowohl an der Freiwurflinie, als auch unter dem Korb liegen. Raphi bringt uns mit 2 verwandelten 3ern eine 5 Punkte Führung, die wir aber leichtfertig aus der Hand geben.

Im 2. Viertel scheint garnichts mehr zusammen zu laufen. Überhastete Würfe in der Offense, zu viele freie Chancen für die Gegnerinnen und bedeutend weniger Bereitschaft zu laufen bringen einen katatrophalen Viertelstand von 15:3 ein, wodurch wir nach der Halbzeit mit einem -11 Rückstand hinterherhinken.

Frei nach der Devise “Aufgeben gibt’s nicht” kämpfen wir uns im 3. Viertel durch ein aggressivere Defense und einigen Ballgewinnen wieder heran und verkürzen unseren Rückstand innerhalb 6 Minuten auf 3 Punkte. Es folgt ein offener Schlagabtausch, in dem die Eagles sich nicht mehr bedeutend absetzen können. In der 34. Minute können wir endlich ausgleichen, zollen dem hohen Tempo aber Tribut und ermöglichen es den Innsbruckerinnen wieder mit 4 Punkten davonzuziehen. Uns bleiben nur noch Fouls um die Uhr anzuhalten und schicken die Gegnerinnen an die Freiwurflinie, von der aus die Heimmannschaft den Sack zu macht und uns keine Chance mehr lässt das Spiel noch zu drehen.

Alles in allem war es wiedereinmal eine schwache Wurfquote, zu wenige Drives zum Korb und mangelndes Boxout, das heute den Unterschied gemacht hat, weshalb der Sieg völlig verdient an die TI Innsbruck Eagles geht. Es gilt an unserem Auftreten zu arbeiten um kommendes Wochenende im österreichischen Cup gegen Enns um den Sieg spielen zu können.