Camilla Neumann mit Triple Double

🌍49:95💚
(15:34; 15:18; 12:26; 7:17)

UBI erteilt den jungen Spielerinnen von Vienna United eine Lehrstunde. Camilla Neumann weist eine beinahe unglaubliche Statistik auf (40 Punkte, 15 Rebounds, 10 Steals, 5 Assists, 4 Blocks, 60 Effizienz).

Für UBI Graz startete die Rückrunde der Basketball Damen Superliga am Sonntagnachmittag beim Tabellendritten Vienna United Post SV. Nachdem die jungen Wienerinnen das letzte Spiel gegen die Titelmitfavoriten Basket Flames gewonnen haben, waren sich die Grazerinnen bewusst, dass sie mit voller Konzentration in dieses Match gehen müssen, um als Siegerinnen vom Feld gehen zu können. Mit neuen Dressen bekleidet, startete das Team unter Coach Andrej Kuzma in der Verteidigung mit einem Fullcourtpressing, welches die Gastgeberinnen verunsicherte und zu Ballverlusten zwang. So konnte man schon von Anfang an die Intensität hoch halten, durch geschickte Defense einige Steals holen und daraus folgend viele Körbe durch schöne Fastbreaks erzielen. Mit einem Polster von 19 Punkten nach dem 1. Viertel machten die Grazerinnen somit schon klar, wer schlussendlich an diesen Tag 2 Punkte mit nach Hause nehmen wird. Jedoch war es vor allem immer die spanische Flügelspielerin Trujillo von Vienna United, die durch zahlreiche Würfe die Gastgeberinnen im Rennen hielt. Nichtsdestotrotz konnten die Steirerinnen ihre Führung über das ganze Spiel gesehen, Punkt für Punkt ausbauen. Auch in der Set-Offense fand man die freie Spielerin und konnte durch schöne Drives zum Korb überzeugen.

Somit feierten die Tabellenführerinnen einen durchaus beachtlichen 47:95 Auwärtserfolg, der auf ausgezeichneten Teamplay basiert. Trotzdem war es aber einmal mehr die Kapitänin Camilla Neumann, die mit einem Triple- Double (40 Punkte, 15 Rebounds, 10 Steals) und einer Effizienz von 60 herausstach.

Alles in Allem war es ein gelungener Start in die Rückrunde der BDSL, mit dem man äußerst zufrieden sein kann und worauf man für die kommenden Begegnungen mit Sicherheit aufbauen und weiter arbeiten kann. Denn kommenden Sonntagabend um 20 Uhr wird es im Duell mit den Basket Flames im Raiffeisen Sportpark wieder einmal heiß. Denn die Murstädterinnen empfangen das Team, welches ihnen bisher die einzige Niederlage zufügte. Ohne Zweifel ist jedoch, dass Nina Krisper und Co. bestimmt alles geben werden, um in ihrer Heimhalle ein weiteres Mal ihre Stärke beweisen zu können.