Standortbestimmung im Heimauftakt der CEWL

💚34:77🐦
(10:15; 10:22; 9:28; 5:12)

Im ersten CEWL Heimspiel der Saison empfangen wir die CEWL-Champions vom Vorjahr Piestanske Cajky aus der Slowakei. Den nur zu siebt anreisenden Spielerinnen steckte die lange Anreise noch in den Beinen, daher schöpften sie zu Beginn noch nicht ihr volles Potential aus. Die Grazerinnen kämpften beherzt und konnten beeindruckenderweise über starke 15 Minuten mit den körperlich überlegenen Slowakinnen mithalten. Nach und nach finden die Gäste besser ins Spiel, verteilten erfahren die Bälle und warfen hochprozentig vom 3er. Vor allem die Amerikanerin January Jessica war für die Hausherrinnen nicht zu stoppen. Nach einem 11:0 Run gingen die Gäste mit einer +17 Führung in die Halbzeitpause.

Etwas geknickt kamen die UBI-Spielerinnen aus der Halbzeitpause. Trotzdem versuchten sie über eine aggressive Defense ins Spiel zurückzufinden, dadurch wird jedoch schon nach 4 Minuten die Teamfoulgrenze überschritten, was die Slowakinnen wiederholt an die Freiwurflinie schickte. Centerspielerin Hamilton-Carter Danielle war mit 22 Rebounds überlegen an den Brettern. Auf der Seite der Steirerinnen war es wiedereinmal Camilla Neumann, die viel Verantwortung in der Offense übernahm. Nach 40 Minuten gingen die Grazerinnen mit einer deutlichen Niederlage aber dafür einer Menge neuer Erfahrungen vom Spielfeld.

Laura Bischof:”Das war heute eine Nummer zu groß für uns, wir können uns eine Menge von der Ballbewegung der Gegnerinnen abschauen.”

Fotos gibt es auf unserer Fotoseite: https://fotos.ubi-graz.com/index.php?/category/14

Die nächste Gelegenheit einen Sieg zu holen hat unser Bundesligateam in der BDSL auswärts gegen Linz. Die Grazerinnen gelten am Samstag zwar als Favoriten, trotzdem wissen die Spielerinnen, dass sie dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen.