2. BDSL startet mit Zittersieg in die Saison

🏀55:64💚
(19:21; 8:17; 22:12; 6:14)

Die 2. Bundesliga ist zurück und neben einigen Änderungen ist auch vieles gleich geblieben: Leider müssen wir Abgänge wie Vali “the Eurostep” Mraulak, unsere blitzschnelle Johanna Janisch und unseren spanischen Import Nerea Navarro verkraften. Einige neue Gesichter sind dafür dazugekommen und auch unsere U19 wird uns heuer vermehrt unterstützen. Außerdem dürfen wir unseren neuen Headcoach Edvina Tankic begrüßen, die uns im Training ordentlich zum Schwitzen und Schnaufen bringt und wirklich dachte, dass sie sich bei unseren Spielen entspannen und schönen Basketball bewundern kann.

Doch wir haben sie im ersten Spiel gegen KOS Celovec ganz schnell eines Besseren belehrt. Nach einem chaotischen ersten Viertel, wo wir viele Probleme hatten den Ball über die Mittellinie mittels Pass zu bringen und in der Defense einige Würfe der Gegnerinnen einstecken müssen weil wir (ja, immer noch) manchmal von der Strongside helfen, legen wir ein relativ gutes 2. Viertel aufs Parkett. Wir passen das Pressing aus und es lebe die Zone.

Bei einem Stand von +11 in der Halbzeit wird Schokolade versprochen, was alle anscheinend so hyped, dass wir das Basketball vergessen. Turnover resultieren in Gegenangriffe, schlechtes Boxout in bis zu 4 Chancen pro Angriff für die Klagenfurterinnen. Das Publikum riecht die Sensation und unseren Angstschweiß und pusht ihr Heimteam immer weiter während diese Punkt für Punkt aufholen. In der 34.Minute geben wir sogar erstmals die Führung her.

Timeout und Ansprache, wir besinnen uns wieder darauf ruhigen Basketball zu spielen und ihre Foulprobleme auszunützen. Mit einem guten Spacing und noch bessere Defensearbeit (wir haben endlich geschafft unsere Hände wegzunehmen und den sehr bemühten Schiedsrichtern nicht mehr die Chance gegeben Fouls zu pfeifen) übernehmen wir wieder die Führung. Rosa scort für uns 4 extrem wichtige Punkte unter Korb, die uns wieder Luft zum atmen geben. Wir lassen in den letzten 6 Minuten nur noch 2 Punkte zu und gehen 8x an die Freiwurfline, wovon wir 7 verwerten. Damit können wir in einem höchst dramatischen Spiel (sorry, Coach!) doch mit einem +9 Sieg die Heimreise antreten.