Toller Saisonauftakt für WU14

♥️🏰 22:85 💚
(2:22, 6:14; 4:25, 10:24)

💚 102:45 🐺
(22:17, 7:27; 31:8, 22:12)

Die wu14 startete heute höchst erfolgreich in die österreichweite Turnierserie. Mit zwei starken Siegen gegen den UBBC Herzogenburg und gegen den BBC Wolfsberg konnte ein toller Saisonstart hingelegt werden.

Nachdem wir zu Beginn schon ein wenig Zeit hatten, uns die gegnerischen Spielerinnen am Spielfeld ein bisschen vertraut zu machen, war es nach eineinhalb Stunden soweit, dass wir selber voll durchstarten durften. In der Defense lag der Fokus darauf, unsere eigene Spielerin vor uns zu halten und wenn möglich sehr viel Druck aufzubauen, um den Spielerinnen, die in den Passlinien waren, einige Steals zu ermöglichen. Dies gelang vor allem zu Beginn sehr gut. Nachdem wir uns einen kleinen Polster erarbeitet hatten, bekamen alles Spielerinnen eine Vielzahl an Spielminuten und verschiedener Aufgaben, die zum Großteil bravourös gemeistert wurden. Im ersten Spiel der Saison gingen wir schlussendlich mit einem 22:85-Sieg vom Feld.

Im zweiten Spiel verschliefen wir leider den Start komplett. Die Gemütlichkeit, die bei den Spielerinnen nach dem sichern Sieg gegen Herzogenburg eingesetzt hatte, verbaute unsere Defense komplett. Statt gewohnt eng bei unseren Spielerinnen zu sein, hielten wir Abstand oder wussten auf einmal nicht, wen wir überhaupt verteidigten. In einem Timeout konnten die Mädls ein wenig aufgeweckt werden, so gewöhnten sie sich langsam an die rasche Spielweise und die aktive Defense der Wolfsbergerinnen, die fein als Team agierten.

Nachdem wir unser Spielverhalten angepasst hatten, dauerte es bis ins zweite Viertel, bis wir uns erstmals ein wenig absetzen konnten. Durch aggressiveren Zug zum Korb und flinkes Stibitzen der Bälle, vor allem bei Einwurfsituationen konnten wir nun unseren Vorsprung flott ausbauen; so konnten wieder alle Mädls österreichweite Erfahrung am Spielfeld sammeln. Nun versuchten die beiden Coaches die Aufgaben so zu verteilen, dass auch die neuen Spielerinnen ein wenig mehr Verantwortung übernehmen mussten – auch dies ließ sich sehen. Am Ende konnten wir einen 102:45-Sieg feiern.

Schlussendlich ist noch anzumerken, dass beide Trainer sehr zufrieden mit der Einstellung und der Leistung aller Mädchen sind und sich schon auf die nächsten gemeinsamen Monate freuen. Was für ein toller Start in die neue Saison!