Bundesliga startet mit einem Sieg in die BDSL

💚70:55🌎
(19:17; 11:15; 24:15; 23:8)

Dadurch dass UBI Graz mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen hat und Vienna United schon ein U19 Spiel vom Vortag in den Beinen hatte entwickelt sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Selbst wenn UBI den besseren Start erwischt und mit 13:4 ins Spiel startet, holen die Wienerinnen angeführt von Kalaydijev auf und können sogar in Führung gehen. Die stark belasteten Home-grown-Spielerinnen von UBI Graz übernehmen im Angriff viel Verantwortung, doch die Teamdefense zeigt immer wieder Lücken auf, was die jungen Wienerinnen gut auszunützen wissen und gehen mit einem +2 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit erhöhen die Titelverteidigerinnen den Druck und scoren über Fastbreaks, was sie in der 27.Minute die Führung übernehmen lässt, die sie nicht mehr aus der Hand geben. Vor allem die Überlegenheit am Rebound lasst die Grazerinnen den Vorsprung ausbauen, bis sie am Ende mit einem hart erkämpften 70:55 als Siegerinnen vom Feld gehen.

“Heute haben wir uns nicht von unserer besten Seite präsentiert. Wir hoffen, dass wir kommende Woche gegen die Basket Flames eine bessere Leistung erbringen.” sagt Camilla Neumann, die in 18 Spielminuten neben 13 Punkten auch beachtliche 21 Rebounds (11OR/10DR) verbuchen konnte.

Zwar haben auch die Basket Flames einen stark veränderten Kader, jedoch sind sich alle bewusst, dass man gegen dieses Team anders auftreten muss als heute um kommenden Sonntag (13.10.) in der Mollardgasse als Sieger vom Feld zu gehen.

Hier findet ihr alle Fotos vom Spiel: https://fotos.ubi-graz.com/index.php?/category/11

Hier gibt es die Statistik: