Kein guter Start für WU19

💚23:93🌍
(9:20; 7:20; 3:20; 4:23)

Schon vor dem Spiel war klar, dass mit dem Bundesligateam Vienna United keine leichte Aufgabe nach Graz kommt. Nina Krisper verletzte sich beim letzten Bundesligaspiel am Knöchel und musste deshalb pausieren. Gestern im Training verletzte sich zusätzlich noch Jojo Meyer am Finger und fiel deshalb für das erste ÖMS Spiel der Saison aus. Alles keine guten Vorzeichen für das Spiel, jedoch kein Grund für Headcoach Edvina Tankic den Kopf in den Sand zu stecken. Vorgabe war es die Herausforderung anzunehmen und so gut wie es geht als Team dagegen zu halten und so viel es geht aus dem Spiel mitzunehmen.

Nach 5 Minuten stand es schon 15:2 für die Gäste, die uns das Leben mit einem Pressing schwer machten. Wir vergaßen alles, was wir jemals gegen ein Pressing gemacht haben und verzeichnen damit unzählige Turnover, welche die Wienerinnen in schnelle Gegenangriffpunkte ummünzen. Wir finden nicht ins Spiel, weder in der Defense noch in der Offense. Die Wienerinnen scoren nach Belieben und wenn sie nicht scoren, erarbeiten sie sich weitere Chancen.

Ein kurzer Lichtblick und eine Kostprobe von dem, was unsere Mädels eigentlich leisten könnten, baten sie uns in den ersten 4 Minuten des 2. Viertels, in dem sie keinen einzigen Punkt zuließen und selbst 7 Punkte angeführt durch Julia und Hannah scorten. Durch ein Timeout unterband dies Headcoach Picorusevic und die Antwort war ein 20:0 Run bis zur Halbzeit.

In der zweiten Spielhälfte konnte UBI nur noch bedingt am Spielgeschehen teilnehmen. Alles in Allem ist zu sagen, dass unsere 10 jungen Spielerinnen (nur Viola war letztes Jahr schon in der U19) zwar wirklich beherzt gekämpft haben, aber einfach zu wenig Verantwortung in allen Belangen übernommen haben. Sei es beim Vorbringen vom Ball, bei Aktionen in der Offense oder in der Defense war kaum Teamwork zu erkennen und somit tat man sich gegen ein gut eingespieltes Team wie Vienna United sehr schwer.

Daran möchten wir in den kommenden Trainings arbeiten, die Spielerinnen sowohl individuell forcieren, als auch an der Teamdefense arbeiten um beim nächsten ÖMS Spiel Anfang November eine bessere Figur abzugeben.

Hier findet ihr die Statistik zum downloaden: