UBI Graz gewinnt Vorbereitungsturnier in Maribor

🔥50:73💚

(14:15, 18:21; 16:17, 2:20)

Zu Gast bei ZKD Maribor, bestritt die Bundesligamannschaft heute, am 15.09.2019 im Zuge der Saisonvorbereitung ein internationales Damenbasketballturnier. Im ersten Spiel des Tages begegneten die Grazerinnen den Kroatinnen von KK Zagreb.

Eher untypisch im Vergleich zur letzten Saison erwischten die Grazerinnen einen sehr guten Start, und konnten durch einen schnellen Zweier und einen erfolgreichen Dreipunktewurf gleich einmal mit 5:1 anschreiben. Allerdings ließ die anfängliche Spieleuphorie rasch nach und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der über die ganze erste Halbzeit dauern sollte.

Während die Offense der Grazerinnen kreativ wirkte und die Systeme sehr oft auf unterschiedliche Weise erfolgreich ausgenutzt werden konnten, fiel es ihnen schwer, die größte und dominanteste Spielerin der Gegnerinnen, Mazic, in den Griff zu bekommen.

Durch die ausgeglichene Leistung beider Teams gab es in der ersten Spielhälfte nicht weniger als 6 Führungswechsel, eine Tatsache, der Coach Andrej Kuzma in der Halbzeitrede ein Ende zu setzen wusste: mit verbesserter Postdefense und durch Verstärkung von der Helpside ging es los in die zweite Hälfte des Spiels, in der UBI sich Mitte des dritten Viertels erstmals ein wenig absetzen konnte.

Zwar gab es seitens KK Zagrebs noch eine kleine Aufholjagd gegen Ende des dritten Viertels, allerdings raubte dies den Kroatinnen die letzte Kraft und so vermochten die Zagreberinnen im letzten Viertel überhaupt nur mehr zwei Punkte anzuschreiben. In diesem Spielabschnitt ist es vor allem die Verbesserung der Verteidigungsleistung als gesamtes Team, die die stärkste Spielerin der Gegnerinnen unter Kontrolle brachte und somit alle Wege für einen +23-Sieg öffnete. Mit einem Endstand von 50:73 qualifizierte sich UBI Graz für das Finale des Turniers.

💚80:64🌾

(19:19, 17:12; 27:14, 17:19)

Im Finalspiel traf das relativ neu formierte Team von UBI Graz auf die Sloweninnen von ZKK Domzale, die zuvor das Gastgeberteam des Turniers schlagen konnten. Die Grazerinnen erwischten wie in alter Manier einen zögerlichen Start, man merkte ihnen die müden Beine aus dem ersten Spiel deutlich an. Ein Rhythmus fand sich in diesem Spielabschnitt leider weder in der Offense, noch in der Verteidigung. Hinten wurde zu viel geschlafen, was im Angriff durch Hektik überkompensiert wurde. So gestaltete sich das erste Viertel ausgeglichen und endete in einem Gleichstand von 19.19.

Nach und nach rauften sich die Steirerinnen zusammen; zwar wurden vor allem in diesem Spielabschnitt viele Bälle an die Gegnerinnen verschenkt, doch einen Angriff nach dem anderen nutzten die Spielerinnen ihren Kampfgeist, um wieder zurück ins Spiel zu finden. Allmählich pendelte sich das Teamgefüge wieder ein und man kann mit einer +5-Führung in die Halbzeitpause gehen.

Im dritten Viertel ließen die Superligaspielerinnen nichts mehr anbrennen – wieder zurück im Flow scorte man nach Belieben und konnte sich mit einem beeindruckenden 18:0-Run einen ordentlichen Polster herausspielen.

Im letzten Spielabschnitt konnte Coach Kuzma frei Konstellationen und Taktiken ausprobieren, um ein wenig am Feinschliff und an der Finesse des Zusammenspiels zu arbeiten. Über diesen Zeitraum hinweg verlief das Spiel wieder ausgeglichen und UBI kann mit einem ungefährdeten 80:64-Sieg als Turniergewinner vom Feld gehen.

Wir gratulieren den Spielerinnen und dem Coach recht herzlich und möchten noch darauf hinweisen, dass am kommenden Samstag, den 21.09. unser Herbstheimturnier, die Energie Steiermark Trophy im Raiffeisen Sportpark stattfindet. Tip-off hierfür ist 10:00.

Im Anschluss findet unsere UBI Graz – 10-Jahresfeier statt (um Voranmeldung wird gebeten – office@ubi-graz.at). Wir freuen uns auf Euer kommen!