Unglaublich wichtiger Sieg für 2.BL gegen DBBC

🦋41:53💚
(11:21; 8:11; 4:9; 18:12)

Die Anspannung war allen deutlich ins Gesicht geschrieben. Nach der -6 Niederlage beim Heimspiel musste das Spiel mit mind. 7 Punkte gewonnen werden um die Chance auf den Meistertitel am Leben zu halten.

Wir starten topfokusiert ins Spiel. Vor allem in der Defense bringen wir viel Energie, fronten die großen Spielerinnen wie trainiert, helfen früh von der Weakside und sperren aus, als hätten wir nie etwas anderes gemacht. Wir sind selbst etwas überrascht, als die Anzeigetafel ein 2:12 nach 5 Minuten anzeigt. DBBC fand nun besser ins Spiel, der Vorsprung konnte aber bis zur Viertelpause gehalten werden.

Mit einem 8-0 Lauf wird der Vorsprung auf 11:29 ausgebaut. In der Folge stockte bei uns wieder die Offense, oft fand man gegen die großgewachsenen Gegnerinnen nur wenig Platz für den Zug zum Korb. Durch unsere starke Defenseleistung, wurden die Gegnerinnen in dem Viertel aber auf nur 8 Punkten gehalten. Es folgt ein absulutes Low-score-Viertel, welches mit 4:9 an uns geht und uns mit einem 18-Punkte Vorsprung in den letzten Abschnitt gehen lässt. Auch wenn es kein offensives Feuerwerk gibt, wird jeder Punkt, jeder Rebound, jeder Steal lautstark von der ganzen Bank gefeiert, als wäre es bereits die entscheidende Aktion.

Bis zur 34 Minute führen wir mit bis zu 22 Punkten, ehe uns die Panik packt. Gewinnen wir gerade wirklich und das auch noch ohne zu zittern?? Die klare Antwort war NEIN, wir mögen keine klaren, unaufgeregten Spiele im Playoff, bei dem man vorzeitig den Sack zu macht! Um den Zuschauen doch noch etwas Spannung zu bieten, werfen wir alles, was wir 34 Minuten lang in der Defense nahezu perfektionistisch umgesetzt haben über Board und lassen innerhalb von 4 Minuten einen 12-0 Run der Gegnerinnen zu. Die Köpfe rattern, wir hatten also nur noch einen 3 Punkte Polster um das direkte Duell nach der Heimniederlage für uns zu entscheiden. In der 38.Minute versenkt unsere Johanna eiskalt einen 3er kurz vor Ablaufen der Shotclock und lässt das gesamte Team seit langem wieder aufatmen. Mit einem getroffenen Freiwurf, braucht DBBC nun schon 3 Angriffe um uns noch zu Fall zu bringen. Als endlich die erlösende Sirene erklingt, gibt es kein Halten mehr und die UBI Spielerinnen brechen in Jubel aus. Mit einem Sieg gegen Innsbruck am Sonntag wäre damit der Meistertitel fixiert!!