U16 mit großen Fortschritten gegen die Kapfenberg Bulls

💚86:25🐮
(18:4, 18:13, 32:6, 18:2)

Gegen die bislang noch „unbekannten” Bulls lag das Augenmerk der Spielerinnen vor allem in der Verinnerlichung der Systeme und der Arbeit am Pick-and-Roll.
Unsere Mädels starten gut ins Spiel und zeigen sofort ihre Dominanz mit einem 18:0 Run. Wir stellen in der Offense gut die Systeme auf, bringen den Ball jedoch lieber zum Low-Post, anstatt auf den Screen zu warten.
Im ersten und zweiten Viertel wird dann auch ganz schnell das massive Problem der Grazkornerinnen sichtbar: die Defense. Es fehlt an Kommunikation beim Verteidigen und sowohl die Help-Defense als auch die Man-to-man-Verteidigung mangelt zu oft bzw. ist manchmal gar nicht vorhanden. Die Gegnerinnen ziehen willkürlich zum Korb, da die Screens nicht angesagt werden; Mit einer Führung von +19 endet das 2. Viertel.

In der 2. Halbzeit versuchen wir unsere Defense ganz nach dem Motto:„ Arsch runter und in die Knie!” zu verbessern und mehr miteinander zu reden. Das gelingt auch, wir agieren plötzlich viel wacher und bereiter, was sich durch zahlreiche Turnover der Gegnerinnen und ebenfalls zahlreiche einfache Körbe für uns zeigt.
Im letzten Viertel merkt man dann aber doch, dass die Kräfte nach und nach schwinden, jedoch  schaffen wir es den Gegnern nur 2 Punkte zu gestatten. Alles in allem ein souveränes Spiel mit sowohl Außenwürfen als auch Züge zum Korb.

Ein Zeichen des guten Teamplays und daher besonders erfreulich ist, dass gleich 5 Spielerinnen 2-Stellig anschreiben konnten!

[Bericht von Spielerin Lilly Holzner]