UBI geht auf Platz 1 ins Playoff

💚 64:61 🔥 (n.OT)
(10:16; 18:12; 12:12; 14:14; 10:7)

WAS FÜR EIN SPIEL!!! In einem Krimi auf allerhöchstem Niveau behalten die Grazerinnen die Nerven und sichern sich den 1. Platz in den Playoffs und damit das Heimrecht für die komplette Finalserie!

Gleich 3 Ausfälle müssen auf der Seite von UBI kompensiert werden: Camilla Neumann (Daumenverletzung), Eva Fellner (Kreuzbandriss) und Nina Krisper (Patellasehnenentzündung) können ihr Team nur von der Bank aus unterstützen, Cierra Coffin muss krankheitsbedingt angeschlagen aufs Spielfeld. Bei den Flammen fehlen heute Stella Popp, Lena Wolf und Sarah Winkler und sind entschlossen das Duell um die Tabellenführung für sich zu entscheiden.

Die Wienerinnen erwischen den besseren Start, können ihre Insidespielerinnen (vor allem Anda Kostov) gut in Szene setzen und erspielen sich prompt eine kleine Führung. UBI versucht von Draußen dagegenzuhalten, spielen immer wieder den Extrapass auf die 3er-Linie, können ihre freien Chancen jedoch nicht verwerten.

Im zweiten Viertel schafft das Heimteam es besser die großen Spielerinnen durch eine schnelle Helpside unter Kontrolle zu halten und schließen durch 2 3er von Anja Knoflach auf. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe, bei dem keines der Teams sich bedeutend absetzen kann und so steht es zur Halbzeit 28:28.

Auch in der zweiten Halbzeit bietet sich ein ähnliches Bild: dadurch, dass die Zone nun schnell dicht gemacht wird, finden die Wienerinnen nun die freien Spielerinnen außen, die immer wieder zu freien Würfen kommen. Die Grazerinnen attackieren zwar gut den Korb, entscheiden sich aber zu oft für den Pass nach außen, als mit Kontakt abzuschließen. Auch Anja Knoflach muss nach einem unglücklichen Zusammenstoß das Spielfeld humpelnd verlassen und fällt für das restliche Spiel aus. Trotzdem können die Grazerinnen mit 40:37 in Führung gehen, ehe die Flames auf der Freiwurflinie auch das 3. Viertel ausgleichen.

Im letzten Spielabschnitt treffen nun auch die Gäste besser von außen, bei nur noch 1:20 auf der Spieluhr macht Verena Lehner vermeintlich den Sack mit einem Dreier und einer 7 Punkte Führung zu. Die Grazerinnen geben jedoch nicht auf. Angefeuert vom Publikum erhöhen sie den Druck in der Defense und können durch ein Full-Court-Pressing einige Bälle erkämpfen. Der starke Drive zum Korb kann sehr oft nur durch Fouls gestoppt werden und die Gastgeberinnen holen Punkt für Punkt auf, es scheint ihnen jedoch die Zeit davonzulaufen. 19 Sekunden vor Schluss mit einer +2 Führung, versuchen die Basket Flames die Grazerinnen mit einem langen Einwurf über das ganze Spielfeld zu überraschen, Cierra Coffin passt jedoch auf und sichert sich den Ball und damit den letzten Angriff. Inzwischen hält es niemanden mehr in der Halle auf seinem Sitz, nach einem starken Screen auf den Ball, zieht Cierra in die Mitte, drückt auf der Freiwurflinie ab und versenkt mit 1 Sekunde auf der Spieluhr den unglaublichen wichtigen Wurf und rettet ihr Team damit in die Overtime.

In der Nachspielzeit, spielen die Grazerinnen routiniert, nützen eiskalt aus, dass die Gegnerinnen die Teamfoulgrenze überschritten haben und gehen wiederholt an die Freiwurfline. Auch wenn sie nur die Hälfte davon treffen, können sie sich einen kleinen Vorsprung erspielen. In der 44. Minute kann Geburtstagskind Annika Neumann mit einem Jump-Shot ihr Team mit 6 Punkten in Führung bringen. Aleksandra Novakovic kann noch auf 3 Punkte verkürzen, die Grazerinnen lassen sich das Spiel jedoch nicht mehr nehmen und jubeln über einen 64:61 Sieg und damit über die Tabellenführung und das Heimrecht in der Finalserie!

Hier geht es zur Fotogallerie von Bernd Kohlmaier:
https://drive.vimate.io/s/C89dJXWQgwRCtRk

Das Playoff startet kommenden Sonntag, am 7. April um 17:30. Der Gegner wird morgen finalisiert, nach dem heutigen Stand wären es jedoch die jungen Vienna DC Timberwolves, gegen die unsere Mädels um den Finaleinzug antreten. Wir freuen uns wieder auf eine gute Stimmung in unserer Heimhalle!