3. Sieg in Serie für unsere U16

💚 79:24 🦘
(25:4; 16:6; 15:11; 23:3)

Gleich von der ersten Minute an greifen wir, wie vorgenommen, den Korb an. In Verbindung mit einer starken Mannschaftsdefense und einer außerordentlichen Arbeit am Rebound reißen wir das Spiel an uns und setzen uns bereits im ersten Viertel mit 25:4 ab. Vor allem unsere Hannah (16 Punkte im ersten Viertel) kann von den GAKlerinnen nicht gehalten werden.

Mit einer sicheren Führung nehmen wir uns nun vor, an Dingen zu arbeiten, die vielleicht noch nicht so gut klappen und möchten vor allem in der Offense geschickt das Tempo aus dem Spiel nehmen, um an unserer neuen Set-Offense zu arbeiten. Natürlich brauchen wir ein bisschen Zeit um unsere Spielweise umzustellen, wir sehen wieder, dass wir Probleme haben uns gegen eine gut positionierte Defensespielerin am Flügel freizulaufen, oder etwa die Chance auf einen Backcut zu erkennen. Nach und nach klappt es aber immer besser und wir bringen immer öfter den Ball auf den Lowpost, wo unsere großen Mädels eine tolle Arbeit leisten und sich mit einigen erfolgreichen Körben belohnen.

Im dritten Spielabschnitt lassen wir in Punkto Aggressivität in der Defense und Entschlossenheit in der Offense etwas nach. Wir können die Gegnerinnen, die immer besser ins Spiel finden oftmals nur durch Fouls stoppen und schicken sie damit an die Freiwurflinie. Unsere Spielerinnen werden angehalten wieder besser mit den Beinen zu verteidigen, in der Defense zu kommunizieren und früher und sauberer zu helfen.

Unsere Mädels ruhen sich auf dem Zwischenergebnis von 56:21 nicht aus, fangen nun wieder an den Ball nach der Mittelline unter Druck zu setzen und ergattern viele Bälle, welche in Gegenangriffe umgemünzt werden. Gegenangriffe, in denen niemand ihre Mitspielerin alleine laufen lässt, sondern immer ein Back-up-Pass angeboten oder um eine gute Reboundposition gekämpft wird. Erfreulicherweise klappt auch unser Pick-and-Roll spiel immer besser, wir attackieren aus dem Pick den Korb und finden passende Abschlüsse. Unseren Größenvorteil spielen wir weiter gekonnt aus und erarbeiten uns einige weitere Chancen, die im Gegensatz zum letzten Spiel schon viel hochprozentiger verwertet werden.

Alles im allem können wir sehr zufrieden mit der Leistung des gesamten Teams sein. Unsere größte Schwäche ist nach wie vor, dass wir zu wenig Geduld in der Set-Offense haben und am liebsten nur Gegenangriffe spielen wollen. Trotzdem haben es unsere Guards und Flügel oft geschafft, das Spiel zu beruhigen. Unsere Center haben eine hervorragende Arbeit unter dem Korb geleistet. Wir haben erst letzte Woche damit angefangen am Low-Post zu trainieren, es ist toll, dass man schon nach 3 Trainings eine deutliche Leistungssteigerung sieht!