2. BL zieht an Tabellenspitze ins Playoff ein

💚 47:38 🏀
(8:9; 14:24; 13:5; 12:0)

Puh, wie soll man dieses Spiel zusammenfassen? Sehr knapp in der Halle, zu wenig Zeit zum Aufwärmen der alten Knochen und vielleicht etwas vom anstrengenden Tag geprägt steigen wir ins Spiel ein. Auch wenn Vali mit einem And1 anschreibt, passiert dann die nächsten 4 Minuten nicht viel. Besser gesagt nichts. Erst in der 6. Minute kann KOS die ersten Punkte erzielen, was aber bestimmt nicht unserer glorreichen Defense zu verdanken ist. So geht es sehr schleppend hin und her, ohne dass eines der beiden Teams glänzt und nach 10 Minuten steht es gerade einmal 8:9.

Mit der Einstellung “schlimmer geht’s nimmer” starten wir in den zweiten Abschnitt und überraschen uns wieder selbst: wo im ersten Viertel noch wenigstens die Defense halbwegs ok war, lassen wir jetzt auch in der Verteidigung vollkommen aus, kämpfen uns nicht über die Screnns, stehen permanent zu weit weg von unseren Spielerinnen und bekommen nicht nur von außen eingeschenkt, sondern können auch den starken Zug der Gegnerinnen nur mit Fouls stoppen, was zu etlichen Freiwürfen führt. Ja und dann sind wir plötzlich in der Halbzeit -11 hinten.

Betretene Gesichter und Ratlosigkeit folgt. Mit dem Ziel Punkt für Punkt uns wieder heranzukämpfen und vor allem durch die Defense Akzente zu setzen raffen wir uns auf. Der erste Punkt gehört wieder den Kärntnerinnen, 6 schöne Punkte von Jaccy, Rosa und Nani folgen. Raphi und Viola bringen neue Energie von der Bank und stecken damit auch ihre Mitspielerinnen an, aggressiver zu verteidigen. Zur Halbzeit verringern wir den -12 Rückstand auf -3 und sind damit wieder zurück im Spiel.

Dank viel Druck am Ball, einer starken und frühen Helpside und einer kosequenten Reboundarbeit lassen wir keinen einzigen Punkt mehr im letzten Viertel zu. Viel Bewegung in der Offense und klare Aktionen zum Korb bringen nicht nur in der 34. Minute die Führung, sondern auch schlussendlich einen 47:38 Sieg.

Damit ist für uns der Grunddurchgang beendet. Wir steigen mit nur einer Niederlage und damit am ersten Tabellenplatz in das obere Playoff auf. Wir haben uns fest vorgenommen nun öfter zu trainieren (vielleicht sind wir mal wieder 10) und auch im Training selbst härter zu arbeiten, damit wir zu unserer alten Form zurückfinden und endlich das Spielfeld wieder mit unserer Leistung zufrieden verlassen können.