Wir sind im CUP-Finale!

💚 80:36🐺
(24:11, 19:15, 26:6, 11:4)

Die DC Timberwolves kommen ersatzgeschwächt ohne Leistungsträgerinnen wie Solyom und Pammer nach Graz. Die Grazerinnen können hingegen erstmals nach der Weihnachtspause wieder komplett antreten.

Voller Energie starten die Hausherrinnen ins Spiel. Annika Neumann verwertet hochprozentig Würfe von außen, während Simone Sill eine hervorragende Leistung unter dem Korb zeigt. Mit 24:11 können die Grazerinnen das erste Viertel beenden, in dem bereits 10 UBI- Spielerinnen am Spielfeld standen.

Im zweiten Viertel stellen die Wienerinnen auf Zonen-Defense um und brechen damit den Rhythmus der Gastgeberinnen. Katharina Kindl kann durch 2 getroffene 3-Punkter den Rückstand auf 27:19 verkürzen.

Schon nach 4 Spielminuten erreichen die Grazerinnen die Teamfoulgrenze, da zu viel mit den Händen gearbeitet wird und nur so die Gegnerinnen beim Zug zum Korb gestoppt werden können. Die Timberwolves kommen bis auf 6 Punkte wieder heran.

Nach einem Timeout von Coach Kuzma verwandelt Cierra Coffin sicher einen Wurf und kann endlich wieder für die Grazerinnen anschreiben. Auch wenn die Offensivrebounds der UBI Spielerinnen oft nicht in Punkte umgewandelt werden, bringen einige Steals einen schnellen Abschluss und damit eine deutliche 43:23 Führung zur Halbzeit.

Mit schönen Passkombinationen finden die Gastgeberinnen die freien Spielerinnen und bauen die Führung weiter aus. Der Wiener Pointguard Sanela Vujcic muss schon früh im 3. Viertel wegen ihrem 4. persönlichen Foul aus dem Spiel genommen werden.

Angeführt von den Neumann-Schwestern baut Graz die Führung mit einem 15:0-Run aus, ehe Göd in der 26 Minute die Timberwolves erlöst. UBI scort hauptsächlich hinter der 3er Linie (13 3er), weil die Wölfinnen mit ihrer Zonen-Defense gekonnt die Räume eng machen. Durch die fehlende Spielerzuteilung erarbeiten sich die Steirerinnen kontinuierlich 2. Chancen.

Im letzten Viertel geht den Gästen allmählich die Puste aus und ihnen gelingen in der Offensive nur noch 2 Feldkörbe. Damit zieht UBI Graz mit einem 80:36 Sieg in das Cupfinale ein.

Bevor UBI am 24.2. die Chance hat den Cuptitel erstmals nach Graz zu holen, geht es kommendes Wochenende auswärts gegen die Basket Flames. Die Mannschaft will die Zeit gut nützen sich bestens auf diese beiden wichtigen Spiele vorzubereiten!

Hier geht es zur Statistik vom Spiel:

Coach Andrej Kuzma: “Wir sind sehr glücklich, dass wir im Finale sind und wir werden alles versuchen den Titel nach Graz zu holen.”