Bundesliga behält Weiße Weste gegen Timberwolves

💚76:41🐺

(21:7, 15:9;25:13, 15:12)

 

Für die Begegnung gegen die Timberwolves war UBI gezwungen in die alte Spielstätte auszuweichen, da im Sportpark das Handballländerspiel Österreich gegen Schweden vorbereitet wurde. Alle waren gespannt auf die Gegnerinnen, die heuer zum ersten Mal in der Liga dabei sind.

UBI startet gegen die Wienerinnen mit aggressiver Defense und kann sich gleich zu Beginn ein paar Bälle erkämpfen und im Gegenangriff abschließen. Die Timberwolves setzen sehr geschickt ihre großen Spielerinnen ein und scoren unter dem Korb. Aber UBI trifft insgesamt besser und schließt das erste Viertel 21:7 ab.

Im zweiten Viertel entwickelt sich eine Defenseschlacht. Fast 5 Minuten lang fällt gar kein Korb, dann kommen die Timberwolves näher heran, bevor der Bann bei UBI gebrochen wird. Mit 36:16 geht es in die Pause.

Nach der Pause möchte das Team von Andrej Kuzma alles klar machen und spielt vor allem durch viele Fastbreaks nach gestohlenen Bällen einen 30-Punkte-Vorsprung heraus. Das dritte Viertel endet mit 61:29.

Zuletzt wird auf beiden Seiten viel durchgewechselt, ohne dass das Spiel an Intensität verliert. Die Timberwolves versuchen immer wieder von außen zu scoren. Wirklich erfolgreich sind sie mit ihrem Spiel in die Mitte, wo Flora Göd für schöne Körbe sorgt.

Den ersatzgeschwächten Timberwolves ist es nicht mehr gelungen das Spiel zu drehen und UBI gewinnt hoch verdient mit 76:41.

 

Hier geht es zur Statistik: FIBA Box Score UBI vs VDC 27 Oktober (3)

 

#ubigraz #oldhomecourt #backtotheroots #weißeweste #dankefans #systemsnotonpoint